Cholesterol- oder Triglyzeridwerte

  • Meist sind erhöhte Cholesterol- oder Triglyzeridwerte transient und bedürfen keiner spezifischen Behandlung.
  • Unter Everolimus sind sehr häufig Hypertriglyceridämien aufgetreten, deshalb sollte die Lipidwerte vor Behandlungsbeginn und regelmässig danach überwacht werden. 

Schweregrade der Hypertriglyzidämie nach CTCAE Version 4.03 (Common Toxicity Criteria of Adverse Events)

Grad 1 Grad 2 Grad 3 Grad 4 Grad 5
150 mg/dl - 300 mg/dl; 1.71 mmol/l - 3.42 mmol/l >300 mg/dl - 500 mg/dl; >3.42 mmol/l - 5.7 mmol/l >500 mg/dl - 1000 mg/dl; >5.7 mmol/l - 11.4 mmol/l >1000 mg/dl; >11.4 mmol/l; lebensbedrohliche Konsequenzen Tod


Erhöhte Triglyzeridwerte traten sehr häufig (≥ 10%) bei der Therapie mit Everolimus auf. Unter den häufigen unerwünschten Wirkungen (1 bis <10 %) von Anastrazol sind erhöhte Triglyzeridwerte aufgelistet, bei Tamoxifen finden sich dort erhöhte Cholesterolwerte.276

In klinischen Studien mit Everolimus sind Hyperlipidämien und Hypertriglyceridämien aufgetreten. Die Überwachung der Lipidwerte vor Behandlungsbeginn und regelmässig danach ist daher empfohlen.276
Meist sind erhöhte Cholesterol- oder Triglyzeridwerte transient und bedürfen keiner spezifischen Behandlung. Allgemein können jedoch stark erhöhte Cholesterol- oder Triglyzeridwerte in Abhängigkeit von der Lebenserwartung eine Therapie mit Lipidsenkern oder eine Dosisanpassung der allenfalls bereits bestehenden Behandlung erfordern.

Referenzen: 1 2 3 4 5
 
© Cancerdrugs GmbH, last update 18.02.2016.
Wichtiger Hinweis: Diese Informationen sind ausschliesslich für medizinische Fachpersonen
bestimmt. Konsultieren Sie bitte vor einer Verschreibung die vollständige Fachinformation. Nutzungsbestimmungen.