Photosensivitätsreaktion

 

Die chemische Photosensitivität kann bereits nach Sonnenexposition von wenigen Minuten auftreten.
Zur Prävention der medikamenten-induzierten Photosensitivität sollten Patienten während der Behandlung eine Sonnenexposition meiden. Im Freien sollten sie lichtschützende Kleidung tragen und ein adäquates Lichtschutzmittel verwenden.
Die meisten medikamenten-induzierten Photosensitivitätsreaktionen werden von Wellenlängen innerhalb des UV-A Spektrums verursacht. Deshalb sind UVA-optimierte Lichtschutzmittel, z.B. Avène 50, La Roche Posay 50, Daylong acitinica (nur bei sehr trockener Haut empfohlen.

Tritt eine intolerable Photosensitivität ≥ Grad 2 auf, ist die Dosis anzupassen. Vor jeder Dosisanpassung muss der behandelnde Onkologe kontaktiert werden.

© Cancerdrugs GmbH, last update 18.02.2016.
Wichtiger Hinweis: Diese Informationen sind ausschliesslich für medizinische Fachpersonen
bestimmt. Konsultieren Sie bitte vor einer Verschreibung die vollständige Fachinformation. Nutzungsbestimmungen.