Epistaxis

 

Bei Epistaxis unter Zytostatikatherapie muss eine Thromboyzytopenie ausgeschlossen werden. Ebenso sollte die Kontrolle der Thromboplastinzeit bei möglicher Leberfunktionsstörung und bei Bedarf eine entsprechende Therapie (Vitamin K) erfolgen. Ferner empfiehlt sich eine hypertensive Blutdruckentgleisung als begünstigender Faktor einer Epistaxis auszuschliessen. Bei starker Thrombozytopenie sollte mit dem behandelnden Onkologen besprochen werden, ob eventuell die Dosis angepasst oder sogar die Therapie unterbrochen werden muss.

© Cancerdrugs GmbH, last update 18.02.2016.
Wichtiger Hinweis: Diese Informationen sind ausschliesslich für medizinische Fachpersonen
bestimmt. Konsultieren Sie bitte vor einer Verschreibung die vollständige Fachinformation. Nutzungsbestimmungen.