Wirkstoffe L

Lapatinib - Tyverb®

Lapatinib - Tyverb® ist das Ditosylat-Salz von Lapatinib, ein synthetisches, oral-aktives Chinazolin mit einer potentiellen antineoplastischen Aktivität. Lapatinib blockiert reversibel die Phosphorylierung des epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptors (EGFR), ErbB2 und die Erk-1, Erk-2 und AKT Kinasen; es hemmt die Cyclin D Proteinspiegel in humanen Tumorzelllinien und Xenotransplantaten. EGFR und ErbB2 sind am Wachstum verschiedener Tumorarten beteiligt.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®:

  • In Kombination mit Capecitabine zur Behandlung von Patientinnen mit fortgeschrittenem oder metastasierendem Brustkrebs, bei Überexpression von ErbB2 (HER2) mit Progression nach einer vorhergehenden Trastuzumab-Therapie im metastasierten Stadium.
 
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendiums der Schweiz:
Medikamenteniformation: Für den Arzt  Patienteninformation
Information des Médicaments: Info prof.  Info patient
Informazione sul medicamento: info per il paziente
 
More information in English:
 
More information for patients:
Lenalidomid - Revlimid®

Lenalidomid - Revlimid® ist ein Thalidomid-Analogon mit einer potentiellen antineoplastischen Aktivität. Lenalidomid hemmt die TNF-alpha-Produktion, stimuliert T-Zellen, reduziert den Serumspiegel der Zytokine VEGF (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor) und bFGF (basischer Fibroblastenwachstumsfaktor) und hemmt die Angiogenese. Dieses Mittel fördert auch den Unterbruch des Zellzyklus in der G1-Phase und die Apoptose von Krebszellen.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®:

  • Revlimid in Kombination mit Dexamethason ist indiziert zur Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom, die wenigstens eine vorangegangene medikamentöse Therapie erhalten haben.
  • Revlimid ist indiziert zur Behandlung von Patienten mit transfusionsabhängiger Anämie infolge von myelodysplastischem Syndrom mit niedrigem oder intermediärem Risiko 1 in Verbindung mit einer zytogenetischen Deletion 5q-Anomalie mit oder ohne weitere zytogenetische Anomalien.
  • Revlimid ist indiziert zur Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Mantelzell-Lymphom (MCL) nach vorangegangener Therapie, welche Bortezomib und Chemotherapie/Rituximab umfasste.
 
 
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendiums der Schweiz:
Medikamenteniformation: Für den Arzt  Patienteninformation
Information des Médicaments: Info prof.  Info patient
Informazione sul medicamento: info per il paziente
More information in English:
 
More information for patients:
 
Letrozol - Femara® plus diverse Generika

Letrozol - Femara® plus diverse Generika ist ein nicht-steroidaler Inhibitor der Östrogensynthese mit antineoplastischer Aktivität. Als Aromatasehemmer der dritten Generation wirkt Letrozol selektiv und hemmt reversibel die Aromatase, was zur Wachstumshemmung von Östrogen-abhängigen Brustkrebs-Zellen führen kann. Aromatase ist ein Cytochrom P-450 Enzym, das im endoplasmatische Retikulum der Zellen vieler Gewebe lokalisiert ist, einschließlich denen des prämenopausalen Ovars, der Leber und der Brust, katalysiert die Aromatisierung von Androstendion und Testosteron zu Östron und Östradiol, dem letzten Schritt in der Östrogen Biosynthese.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®:

  • Adjuvante Behandlung von postmenopausalen Frauen mit frühem Mammakarzinom (Estrogen- oder Progesteronrezeptorstatus positiv oder unbekannt).
  • Adjuvante Behandlung von postmenopausalen Frauen mit frühem Mammakarzinom (Estrogen- oder Progesteronrezeptorstatus positiv oder unbekannt), welche eine adjuvante Therapie mit Tamoxifen von 5 Jahren erhalten haben (erweiterte adjuvante Therapie).
  • Behandlung des fortgeschrittenen Mammakarzinoms bei postmenopausalen Frauen mit Estrogen- oder Progesteron-positivem oder mit unbekanntem Rezeptorstatus, wobei die Postmenopause physiologisch oder nach einem künstlichen Eingriff eingetreten sein kann.
 
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendiums der Schweiz:
Medikamenteniformation: Für den Arzt  Patienteninformation
 
Information des Médicaments: Info prof.  Info patient
Informazione sul medicamento: info per il paziente
More information in English:

More information for patients:
Leucovorin

Leucovorin, According to the NCI website Leucovorin is an active metabolite of folic acid (also called folinic acid and citrovorum factor), which does not require metabolism by dihydrofolate reductase, the molecular target of folate antagonist-type chemotherapeutic drugs. Leucovorin calcium counteracts the toxic effects of these medications, 'rescuing' the patient while permitting the antitumor activity of the folate antagonist. This agent also potentiates the effects of fluorouracil and its derivatives by stabilizing the binding of the drug's metabolite to its target enzyme, thus prolonging drug activity.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®:

Als spezifisches Antidot des Folsäure-Antagonisten Methotrexat zur Verminderung der hämatopoetischen Toxizität bzw. zur Aufhebung der Wirkung dieses Zytostatikums.
Bei Behandlungen mit hohen Dosen Methotrexat ist die nachfolgende Gabe von Calciumfolinat («Rescue») unbedingt erforderlich, da das Zytostatikum bei den entsprechenden Indikationen in toxischen Dosen verabreicht wird. Calciumfolinat hat sich in der Therapie des fortgeschrittenen kolorektalen Karzinoms (Stadium: Dukes C) in der Kombination mit 5-Fluorouracil (5-FU) als wirksam erwiesen.
Akute lymphatische Leukämie als Reserve-Arzneimittel in Kombination mit anderen Zytostatika.

Link to Drug Information Portal, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health
Link to MedlinePlus, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health
Link to National Cancer Institute
Link zu Wiki
Link zu PharmaWiki
Link to Physicians Desk Reference (PDR)
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendium der Schweiz
Info for Patients presented by Scott Hamilton from Chemocare.com

Leuprolide/Leuprorelin

Eligard®, Lucrin Depot®, Leuprorelin Sandoz®; According to the NCI website Leuprolide binds to and activates gonadotropin-releasing hormone (GnRH) receptors. Continuous, prolonged administration of leuprolide in males results in pituitary GnRH receptor desensitization and inhibition of pituitary secretion of follicle stimulating hormone (FSH) and luteinizing hormone (LH), leading to a significant decline in testosterone production; in females, prolonged administration results in a decrease in estradiol production. This agent reduces testosterone production to castration levels and may inhibit androgen receptor-positive tumor progression.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten gemäss Arzneimittel-Kompendium der Schweiz®:

Eligard®:
Prostatakarzinom: symptomatische palliative Therapie des fortgeschrittenen hormonabhängigen Prostatakarzinoms.

Lucrin Depot®:
Prostatakarzinom: Symptomatische Behandlung des fortgeschrittenen hormonabhängigen Prostatakarzinoms. Als alternative Behandlung, wenn Orchiektomie oder Östrogengaben entweder für den Patienten nicht indiziert oder nicht zumutbar sind.
Endometriose: Symptomatische, laparoskopisch gesicherte Endometriose, wenn eine Unterdrückung der ovariellen Hormonbildung angezeigt ist, sofern die Erkrankung nicht primär einer chirurgischen Therapie bedarf.
Mammakarzinom: Adjuvante Therapie des frühen operablen Mammakarzinoms und Therapie des fortgeschrittenen, metastasierenden Mammakarzinoms bei prämenopausalen Frauen mit Rezeptor-positiven Tumoren, bei denen eine Hormontherapie angezeigt ist.
Zentrale vorzeitige Pubertät (CPP): Behandlung der zentralen vorzeitigen Pubertät.
Die Kinder sollten folgenden Kriterien entsprechen:
1. Es muss eine klinisch diagnostizierte Pubertas praecox centralis (idiopatisch oder neurogen) vorliegen, mit Einsetzen und raschem Entwickeln von sekundären Sexualmerkmalen vor dem 8. Lebensjahr bei Mädchen und vor dem 9. Lebensjahr bei Knaben.
2. Die klinische Diagnose soll vor dem Therapiebeginn mittels eines GnRH-Stimulationstests, der eine allfällige pubertäre Antwort nachweist, bestätigt werden. Sensitivität und Methodologie dieses Tests müssen verstanden sein. Ausserdem sollte bestätigt sein, dass das Knochenalter um ein Jahr weiter fortgeschritten ist als das chronologische Alter.
3. Folgende Basisparameter sollten bestimmt werden:
– Körpergrösse und Gewicht;
– Sexualsteroidspiegel;
– adrenale Steroidspiegel, um eine kongenitale adrenale Hyperplasie auszuschliessen;
– Spiegel des humanen Beta-Chorion-Gonadotropins, um einen Chorion-Gonadotropin sezernierenden Tumor auszuschliessen;
– Ultraschalluntersuchungen des kleinen Beckens, der Nebennierenrinde, der Hoden, um einen Steroid-sezernierenden Tumor auszuschliessen;
– computertomographische Untersuchungen des Kopfes, um einen intrakraniellen Tumor auszuschliessen.

Leuprorelin Sandoz®:
Symptomatische Behandlung des fortgeschrittenen hormonabhängigen Prostatakarzinoms; als alternative Behandlung, wenn Orchiektomie oder Östrogengaben entweder für den Patienten nicht indiziert oder nicht zumutbar sind.

Link to Drug Information Portal, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health
Link to MedlinePlus, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health
Link to National Cancer Institute
Link zu Wiki
Link zu PharmaWiki
Link to Physicians Desk Reference (PDR)
Link zur Fachinformation des Arzneimittel-Kompendium der Schweiz
Info for Patients presented by Scott Hamilton from Chemocare.com

Lomustine

Ceenu®, According to the NCI website lomustine is a nitrosourea with antineoplastic activity. Lomustine alkylates and crosslinks DNA, thereby inhibiting DNA and RNA synthesis. This agent also carbamoylates DNA and proteins, resulting in inhibition of DNA and RNA synthesis and disruption of RNA processing.

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten:

Palliative Behandlung allein oder in Kombination mit anderen Zytostatika von:
– Hirntumoren, Hirnmetastasen,
– Morbus Hodgkin (Lymphogranulom) Stadien IIB bis IV.
Ceenu allein oder in Kombination mit anderen Zytostatika kann auch zur palliativen Behandlung von:
– Bronchialkarzinomen (metastasierend und/oder inoperabel),
– Non-Hodgkin-Lymphom Stadien II bis IV,
– malignem Melanom,
– Nierenkarzinomen (metastasierend und/oder inoperabel),
– gastrointestinalen Tumoren (metastasierend und/oder inoperabel),
angewendet werden.

Link to Drug Information Portal, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health

Link to MedlinePlus, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health

Link to National Cancer Institute

Link to Wikipedia

Link zu PharmaWiki

Link to Physicians Desk Reference (PDR)

Im Arzneimittel-Kompendium der Schweiz® nicht verzeichnet

Info for Patients presented by Scott Hamilton from Chemocare.com


Alkylating Agentsv

Lumretuzumab

Lumretuzumab is a humanized and glycoengineered anti-HER3 monoclonal antibody.

 

Link to Drug Information Portal, a service of the U.S. National Library of Medicine, National Institutes of Health